DLP 003: Company Rebuilding und Future Learning in der Transformation

D1G1TAL LEADERS Podcast – Der Personality Talk mit Vordenkern & Pionieren der Digitalen Transformation

Der D1G1TAL LEADERS Podcast ist der Personality Talk mit Vordenkern & Pionieren der Digitalen Transformation. Hier erwarten Sie spannende und wertvolle Insights aus erster Hand, wie Sie Ihr Unternehmen fit für die digitale Zukunft machen können.

In dieser Episode spreche ich mit Marc Wagner von detecon über Company Rebuilding und Future Learning. Dieser Ansatz der Etablierung einer zukunftsfähigen Innovationskultur setzt darauf, dass alles, was dafür notwendig ist, bereits in der Organisation vorhanden ist und durch Veränderungen an den Strukturen sowie entsprechende Beteiligungs- und Lernformate bestmöglich für die kundenbezogene Wertschöpfung genutzt wird. 

Wagner

Hier können Sie die aktuelle Episode abspielen:


Company Rebuilding ist ein Ansatz, der darauf abzielt, Organisationen aus sich selbst heraus und mit den vorhandenen Ressourcen neu und wirksam aufzustellen. Dabei wird davon ausgegangen, dass bereits alle notwendigen Skills im Unternehmen vorhanden sind. Das Ziel von Company Rebuilding ist, ein Umfeld zu schaffen, in dem diese Potenziale freigesetzt und bestmöglich eingesetzt werden können.

Die für die Transformation notwendigen Fähigkeiten sind in den Unternehmen bereits vorhanden – wir müssen sie nur gezielt einsetzen

Die Transformation als Fähigkeit zur kontinuierlichen Veränderung muss Bestandteil der DNA des Unternehmens werden – dabei ist ein auch Verständnis von Lernen als ebenfalls kontinuierlichem Prozess unerlässlich. Beide Ebenen – Organisation und Individuum – sind daher unerlässlich für eine erfolgreiche Transformation.

Company Rebuilding schafft einen Rahmen, um die bestehenden Ressourcen bestmöglich zu nutzen

Das konkrete Vorgehen beim Company Rebuilding sieht wie folgt aus:

  1. Ausschreiben konkreter und ansprechender Challenges, auf die sich Talente bewerben. Die Challenges sind eine Art Marktplatz, um die vorhandenen Talente zu identifizieren und zusammenzubringen.
  2. Um wirksam zu sein, benötigen die aus den Talenten gebildeten Einheiten einen klaren Purpose, feste Regeln im Rahmen eines agilen Arbeitsansatzes sowie ein Konsequenzen-Management. Sie orientieren sich dabei an konkreten Kundenbedarfe und sollten eine Größe von 150 Personen („Dunbar-Number“) nicht überschreiten.

Obwohl Company Rebuilding eher für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle geeignet ist, lässt es sich auch auf die Erneuerung bestehender Geschäftsfelder oder Abteilungen anwenden. Weitere Aspekte des Company Rebuilding Ansatzes gibt es hier.

HR in seiner klassischen Form wird in Zukunft nicht mehr benötigt

In einer konsequent auf den Kundenwert orientierten Organisation sollte eine Bewertung der HR-Funktion immer an der Wertschöpfung für den Kunden stattfinden. Viele HR-Themen werden automatisiert werden, andere wieder stärker in die Organisation verlagert, insb. an die Führungskräfte. Die se sollten sich als als „People Development Leader“ mit Fragen wie Rekruitierung und Personalentwicklung  beschäftigen.

HR ist tot – es lebe der Chief Employee Experience Officer

Die zukünftige HR-Funktion konzentriert sich darauf, eine Transformations-DNA im Unternehmen zu erzeugen. Der CHRO als „Chief Employee Experience Officer“ ist der neue Sparringspartner des CEOs. Um Lernen als Teil der Transformations-DNA zu etablieren, sieht Marc Wagner folgende zentrale Kernthemen für HR:

  • Lernbereitschaft erhöhen
  • Lernfähigkeit schaffen
  • Lernumfeld schaffen

Dabei ist es wichtig, über Daten und Marktbeobachtung zukünftige Lernfelder und benötigte Qualifikationen zu erfassen und die richten Lerninhalte und -formate zur Verfügung zu stellen

Lernen ist das neue agil


Links aus dieser Episode

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s